3.12.09

Gliider schafft es bis in die New York Times - Travel 2.0 in den Mainstreammedien

Then I remembered Gliider, a browser tool that saves and organizes travel research. I downloaded the free add-on for Firefox, which deposited a small arrow icon on my browser navigation bar that, when clicked, opened a sort of file box. There I created a “trip” to Panama City, and began selecting, dragging and dropping text and photos from the Web into handy folders with labels like flights, hotels, see and do.

I could share the stash with friends and e-mail myself PDF dossiers of smartly organized information, ready to print out as a bespoke travel guide. (In January, iPhone users will be able to carry their Gliider content via an app.)

In einem Artikel, der sich "Werkzeuge, um einen Berg von Onlinereisetipps zurechtzustutzen" nennt, beschreibt Riva Richmond verschiedene neue Tools der Web 2.0-Welt (wahrscheinlich auf dem PhoCusWright-Kongress gesehen) die gerade relativ in sind.
Als erstes und umfangreichsten beschreibt er Gliider, ein Tool, mit dem man aus dem OnlineSurfen heraus Informationen jeglicher Art sammeln, organisieren und in begrenztem Umfang auch buchen lassen.
Für mich ist der Weg, den Gliider geht eine der zukunftsträchtigsten Perspektiven. Ideen einfach per Drag-and-Drop sammeln, ordnen, verwerfen.
Der nächste Schritt wäre, daß mir entsprechend meiner Sammlung weitere Vorschläge gemacht werden, ich auf Sonderangebote hingewiesen werde, das Tool den Reiseablauf auf Logik und Realisierbarkeit (Zeit, Kosten, Verfügbarkeit u. ä.) überprüft und dann die Buchung für die einzelnen Teile beim jeweils günstigsten oder präferierten Anbieter durchführt. Und as nicht nur für Hotel, Flug, Mietwagen, sondern auch Museen, Freizeitparks, Events usw.
Solche Tools werden die Reiseveranstalterlandschaft nochmals entscheidend verändern.
Noch ist Gliider in einer frühen Phase. Viele Orte und Regionen kennt er nicht (warum muss das eigentlich sein), die Bedienung ist nicht durchgehend reibungslos und ähnliche Kinderkrankheiten. Aber die Idee!

Posted via web from The Travel Technology Consultancy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Kommentar veröffentlichen